TIRAMISÙ

Das weltweit beliebteste italienische Dessert? Bravissimi, ganz genau!
Am 21. März feiern wir mit dem“Tiramisú Day“ ein Rezept, dass immer wieder zu hitzigen Diskussionen zwischen Venetien und Friaul-Julisch Venetien führt.  2017 wurde durch das italienische Landwirstchaftsministerium für das Friaul entschieden und das Gericht in die PAT Liste (Prodotti Agroalimentari tradizionali) der Region aufgenommen.

Abgeleitet wird der Name aus dem Dialekt „tireme su“ übersetzt für „munter mich auf“ oder „zieh mich hoch“.

Für ein zum Finger abschleckendes Tiramisú gibt es einige goldene Tipps, jeder seine eigenen und hier kommt meine Lieblingsvariante des berühmten Dolce.

Frische Eier ja oder nein, auch im Sommer? Selber pasteurisiert steht dem bedenkenlosen Genuss auch bei heisseren Temperaturen nichts im Wege. Ein richtig guter Espresso mit einer schönen Crema ist ein weiterer Trumpf im Spiel. Ich benutze zu Hause immer die ganz klassische caffettiera (Bialetti) mit frisch gemahlener Arabica-Robusta Mischung.

Der Espresso sollte auf Zimmertemperatur heruntergekühlt worden sein und sollte bitte auch nicht gezuckert werden. [1]Alkohol wie Amaretto in den Caffé? Nicht für mich, dann haben sowohl Groß als auch Klein Spaß beim Nachtisch.

Eine weitere nahezu „religiöse“ Frage ist ob Pavesini oder Savoiardi verwendet sollten im Tiramisú…  Ich liebe Pavesini, weil sie weniger süss sind aber hier hast Du die Wahl… beide sind absolut fein. Last but not least…nicht zum lange den Keks im Caffé baden… In Ruhe 1,2,3… hochzählen und basta!

Allora Tiriamocisu?

 

  • Zubereitungszeit1 h
  • Ruhezeit3 h
  • Menge6-8

Zutaten

  • 400ml frisch gebrühten Espresso (auf Zimmertemperatur runtergekühlt ca 18° C)
  • 100g Eigelb (ca. 6 Eier Grösse L)
  • 190g Zucker
  • 60ml Wasser
  • 400g frischen, guten Mascarpone
  • 400g frische Sahne
  • Mark von 1 Vanillestange
  • 400g Pavesini (alternativ Savoiardi)
  • 50g Kakaopulver
  • Hilfsmittel: Thermometer

Allora, so geht´s

1

Espresso kochen und kalt stellen bis er auf ca. 18C runtergeführt ist.
Sahne schlagen und zur Seite stellen.

2

Die Eigelbe mit dem Vanillemark in eine grosse Schüssel geben.

3

In einem kleinen Topf das Wasser mit dem Zucker auf 121°C erhitzen.

4

Nun das Eigelb mit der Vanille anfangen schaumig zu schlagen und langsam den heissen Zuckersirup dazugeben. Nun mit etwas Geduld die Eier-Zucker-Masse so lange schlagen bis sie abgekühlt und schön cremig ist.

5

Nun den Mascarpone von unten nach oben vorsichtig untermischen.

Danach die Sahne vorsichtig unterheben und zur Seite stellen.

6

Eine rechteckige Auflaufform zunächst mit einer dünnen Schicht creme ausfüllen und dann damit beginnen die Pavesini in den kalten Espresso zu tunken und dann auf die Cremeschicht legen. So lange fortfahren bis du 4-5 Schichten gelegt hast, abhängig von der Größe  der Form.

7

Alternativ kannst Du auch schon das Tiramisú in servierfertigen Gläsern schichten.

8

Im Kühlschrank nun mindestens 3 Stunden kalt stellen. Herausholen, mit Kakaopulver bestreuen und servieren.

9

Buon Tiramisù, Buon Friuli!

Lettinis Prosecco – Treviso DOC

9,90 

Enthält 19% MwSt.
Menge: 0,75L / Grundpreis: 13,20  (1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: bis zu 3 Werktage
GTIN: 8024134000745
Alkoholgehalt: 11% Vol.

Lettinis Caffe Espresso – ganze Bohnen 1kg

25,90 

Enthält 7% ermäßigte MwSt.
Menge: 1kg / Grundpreis: 25,90  (1 kg)
zzgl. Versand
Lieferzeit: bis zu 3 Werktage
GTIN: 4262412350128

Lettinis Caffe Espresso – ganze Bohnen

8,90 

Enthält 7% ermäßigte MwSt.
Menge: 0,25kg / Grundpreis: 35,60  (1 kg)
zzgl. Versand
GTIN: 9780201100003
Zurück zur Übersicht

Auch interessant