Polvanera - Minutolo - Valle d´Itria IGT - Magnum

Einer unserer absoluten Lieblinge! Ein Weißwein aus Apulien, der schon seit vielen
Jahren eindrucksvoll zeigt, dass in Apulien auch Weißwein auf Sterneniveau produziert wird.
Wenig Säure, vollmundig, fruchtig und minimaler Zusatz von Sulfiten.

Ein Lugana des Südens? Vergleichen soll man ja nicht…
Sagen wir also eher ein Star am Weissweinhimmel in Süditalien & bei unseren
Stammkunden schon seit vielen Jahren ein Dauerbrenner. Jahr für Jahr und immer wieder! Ohne? GEHT NICHT!
Unbedingt probieren, wer noch nicht hat!
 

28,90 

Enthält 19% MwSt.
Menge: 1,5L / Grundpreis: 19,27  (1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3 Werktage
GTIN: 8033267732133
Artikelnummer: 703 Kategorie:

Teile das Produkt mit einem lieben Menschen

Inhalte

Beschreibung

Apulien, die Südost Spitze Italiens, mit dem Adriatischen Meer im Osten und dem Golf von Tarent im Westen ist auf den ausgedehnten Ebenen geprägt von Landwirtschaft, Oliven Getreide, Tomaten und Zitrusfrüchte werden hier in höchster Qualität angebaut. Jahrelang wurde das Traubengut aus dieser Region jedoch stiefmütterlich nach ganz Europa exportiert, zur Wermuterzeugung destilliert oder zu Traubenmostkonzentrat verarbeitet. Bis vor einigen Jahrzehnten einige Produzenten anfingen mit neuester Kellertechnik aus dem sonnenverwöhnten Rebgut eigene, gefällige, fruchtbetonte und kräftige Weine herzustellen. Speziell die geringe Säure und weichen Tannine der Rotweine fanden schnell Anhänger in der Weinwelt. Inzwischen ist Apulien für seine Primitivo di Manduria bekannt. Die Weissweine sind jedoch noch ein Geheimtip von Weinkennern.

Das Landgut von Polvanera wurde 1820 errichtet und diente zunächst als Produktionsstätte für Holzkohle. Daher übernahm Filippo Cassano, der 2003 die Ländereien inklusive einiger alter Rebanpflanzungen kaufte, auch den Namen für sein Weingut, Polvanera = Schwarzer Staub. Heute arbeitet Filippo mit modernster Technologie ohne Einsatz von Holzfässern, einem temperaturstabilen Weinkeller, der acht Meter tief in den Kalkstein gebaut wurde und in den Rebanlagen nach biologischen Vorgaben.

Der Minutulo von Polvanera wird schonend gepresst und der Most bekommt eine kurze Standzeit auf dem Trester. Im Edelstahltank darf er dann unter Temperaturkontrolle 20 Tage gären. Nach weiteren drei Monaten auf der Feinhefe im Edelstahl wird er auf die Flasche gezogen und im Felsenkeller zwei Monate reifen gelassen.

Der Minotulo von Polvanera präsentiert sich im Glas Strohgelb mit grünen Reflektionen. Er besticht durch seine kräftigen Aromen nach Banane, Pfirsich, Bergamotte, Kamillenblüten und Weißdorn. Im Finisch ist er schön trocken, lang anhaltend und mineralisch frisch. Er passt perfekt zu Meeresfrüchten, Snacks und zur vegetarischen Küche. Um seine vollen Aromen zu entfalten sollte der Minotulo nicht zu kalt genossen werden, ca. 12°C sind ideal.

Ein Lugana des Südens? Vergleichen soll man ja nicht…
Sagen wir also eher ein Star am Weissweinhimmel in Süditalien & bei unseren
Stammlkunden schon seit vielen Jahren ein Dauerbrenner. Jahr für Jahr und immer wieder! Ohne? GEHT NICHT!
Unbedingt probieren, wer noch nicht hat!

 

Rebsorte: Minutolo

Herkunft: Apulien, Valle d´Itria IGT

 

Herkunft

Apulien

LETTINIS_Landkarte_Regionen_Apulien_550x800

Apulien (italienisch Puglia) im Südosten zählt mittlerweile zu den beliebtesten Urlaubszielen Italiens – nur verständlich! Landschaftlich locken eine faszinierende Natur, lange Küstenstreifen an gleich zwei Meeren, ausgedehnte Ebenen wie Hochebenen und die bergige Halbinsel Gargano. 

Die verschiedenen Eroberer in der Geschichte haben zudem ihre kulturellen Spuren hinterlassen. Ganz typisch für die apulische Architektur sind die Masserie, Landhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert und die Trulli, spitz zulaufende, rund gebaute Steinhäuser.

Die fruchtbare, größtenteils ebene Region sorgt für eine besonders ertragreiche Landwirtschaft und eine äußerst vielfältige, natürliche Küche. Apulien ist in Italien übrigens die Nr. 1 im Anbau von Hartweizen, dem essentiellen Bestandteil unserer geliebten Pasta, sowie in der Olivenölproduktion. 

Produktdetails

Enthält Sulfite

Alkoholgehalt: 12.5 % vol

Verkehrsbezeichnung: Weißwein

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:

Polvanera

Strada Vic.le Lamie Marchesana, 601, 70023 Gioia del Colle - Italiien

Hekunftsort: Gioia Del Colle - Italien

Inverkehrbringer:

Lettinis - Jahnstrasse 36 - 40215 Düsseldorf

Genussheldenstory

Loading...
Filippo Cassano gilt als der Pionier in Süditalien was den biologischen, qualitativ hochwertigen Weinanbau anbelangt. Er war es der schon früh an den besonderen Boden und das Potenzial Apuliens geglaubt hat, als alle anderen auf Quantität anstellen von Qualität setzten. Sein Gespür war goldrichtig, so ist Polvanera sicherlich eines der Weingüter, die der Region zum Imagesprung verschafft hat.

Rezept

Loading...
Der KLASSIKER aus Apulien mit frischen handgeschälten Tomaten und natürlich ein Bindfaden Olivenöl extra vergine. Aus der Tradition heraus nahmen die Fischer einst ein Paar kross-gebackenen Teigringe, ein paar Tomaten und Olivenöl mit auf Seefahrt mit. Die Friselle, stets mit einem Loch in der Mitte gebacken, wurden dann an der Angelschnur aufgezogen und dann im Meerwasser getränkt. Wir behelfen uns heute mit lauwarmen Wasser, lösen etwas Meersalz darin auf und tunken dann die #frisella darin ein. Oben soll diese weich bleiben, unten noch kross. Diesen Prozess nennt man auch im Dialekt #sponzatura. Danach belegt Ihr die #frise nach Lust und Laune! Die Friselle gibt es in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Mehlarten, unsere sind klassisch mit Hartweizen gebacken und stammen aus der Stadt des Brotes #altamura

Online Tasting

Aus unserem Online Tasting...

Das könnte dir auch gefallen…

Unsere Genussheld*innen in Deutschland

Lettinis Produkte findest Du außerdem bei unseren ausgewählten Händler*innen:

Finde Genussheld*innen in deiner Nähe!

Lust auf Genuss?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und über 5 € Rabatt freuen!

Warenkorb

Anmelden

Noch keinen Account?

Attenzione

Alkohol erst ab 18 Jahren!